Nachhaltig leben und damit die Umwelt zu schonen bzw. weniger zu belasten gewinnt immer mehr an Bedeutung für uns alle. Und auch wenn viele Menschen heutzutage mehr auf das Thema Nachhaltigkeit achten wollen, weiß man manchmal nicht, wie und wo man hierbei anfangen soll.

Diese Liste zeigt Ansätze und Ideen für mehr Nachhaltigkeit aus meinem Alltag. Du kannst diese für dich ausprobieren und umsetzen, oder als Inspiration für dich nutzen. Gerne kannst Du auch eigene Ideen einbringen.

Die Liste ist nicht vollständig und wird monatlich ergänzt.

Grüne Geldanlage: lont sich das für mich?

Ecosia statt Google

Ein vergleichsweise einfacher Weg, mehr Nachhaltigkeit in deinen Alltag zu integrieren, ist auf eine nachhaltige Suchmaschine umzusteigen. Ecosia verwendet die Einnahmen aus Suchanfragen dafür, weltweit Bäume zu pflanzen. Ohne viel Aufwand kannst du so einen positiven Impact für die Umwelt leisten

Kaffeekonsum verbraucht CO2

Kaffeekonsum reduzieren

Wusstest Du, dass mit jeder Tasse Kaffee durchschnittlich fast 75g CO2 anfallen? Gar nicht so wenig. Vor allem wenn man bedenkt, dass in Deutschland am Tag durchschnittlich drei Tassen Kaffee von jedem getrunken werden. 75g x 3 x 80.000.000 ergibt mehr als eine Million Tonnen CO2 am Tag – nur für Kaffee! Man mag meinen dass diese Zahlen vor allem durch den weiten Transportweg der Kaffeebohnen aus Afrika und Südamerika zustande kommt, doch auch Anbau und Zubereitung ist recht CO2-intensiv. Grund genug für mich, meinen Kaffee-Konsum einzudämmen.

Upcycling für Gewürze

Recyceln von Marmeladengläsern

Anstatt neue Gewürzgläser zu kaufen, habe ich alte Gläser von Marmeladen und vegetarischen Brotaufstrichen für meine Gewürze wiederverwendet. Auch, wenn dies nur ein kleines Upcycling-Projekt von mir war, möchte ich es hier nennen um einfach die Idee zu teilen.

auf dem Flohmarkt verkaufen

Stand auf dem Flohmarkt

Zusammen mit einer Freundin habe ich an einem Straßenflohmarkt teilgenommen. Wir haben zwar nicht besonders viel verkaufen können und daher waren auch unsere Einnahmen nur moderat, doch darum ging es für uns auch nicht. Auf diese Weise kann man “alten”, oder besser “genutzten” Sachen wieder ein neues Leben geben und Menschen eine Freude machen.

Zeitung als Geschenkpapier

Alte Zeitung als Geschenkpapier

An Geschenkpapier erfreut man sich meist nur wenige Minuten – bis genau dann, wann das Geschenk ausgepackt und das Papier damit zerrissen wird. Daher bin ich darauf gekommen, das Geschenkpapier einfach mit Zeitungspapier zu ersetzen. Dies erfüllt den gleichen Zweck und es ist durch Werbe-Zeitungen und Prospekte sowieso in jedem Haushalt zu finden. Hiermit kann man einfach Geld und Ressourcen sparen.

Fahrrad fahren

Mit dem Fahrrad zur Arbeit

Zugegeben, es ist nicht für jeden möglich, denn ob man mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren kann hängt stark davon ab, wie weit der Arbeitsplatz entfernt ist. Aber wenn die Entfernung nicht weit ist, dann bietet Fahrrad fahren einige Vorteile für Dich: Du bewegst Dich an der frischen Luft, verbrauchst dabei nur Körperenergie und brauchst auch nur dein Fahrrad – Kosten für Benzin oder ein Monats-Ticket fallen weg.

den öffentlichen Nahverkehr nutzen

Öffentlichen Nahverkehr nutzen

Das 9€-Ticket bot in den letzten Monaten einen tollen Anreiz, um den Nahverkehr mehr zu nutzen. Mit Bus und Bahn zu fahren spart gegenüber dem Autofahren eine Menge an Emissionen ein.

Second Hand Kleidung kaufen

Second Hand Klamotten

Manchmal haben wir den Wunsch nach neuen bzw. anderen Klamotten im Schrank. Aber müssen diese dann unbedingt ganz neu sein? Flohmärkte und Second-Hand-Shops hauchen getragenen Klamotten wieder neues Leben ein und bieten dir ebenfalls eine große Auswahl an neuen Teilen. Zudem ist es meist günstiger, als wenn Du die Sachen normal im Laden kaufst.

Licht ausschalten

Licht ausschalten

.. wann immer es möglich ist. Gerade im Sommer kann man das Tageslicht häufig nutzen und muss nur in den Abendstunden auf künstliches Licht zurückgreifen.

Tomaten anbauen

Tomaten anbauen & ernten

Urban Gardening liegt im Trend: Gemüse wie Tomaten oder auch Kräuter selbst anbauen ist nicht aufwendig und geht schon zum Beispiel auf dem Balkon. Ich habe mich sehr gefreut, als ich dieses Jahr im August die ersten meiner Tomaten ernten konnte.

Mitmachen:

Dir fehlt ein wichtiger Punkt
auf meiner Liste?
Lass es mich wissen und
sende mir deine Idee über
das Kontaktformular: